Deine Ernährung

Gesund kochen mit Kindern – Gar nicht so schwer

 

Eine frisch zubereitete gesunde Mahlzeit nährt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele. Aber Fast Food, Chips und Süßigkeiten sind beliebt. Bereits viele Kinder und Jugendliche leiden an Übergewicht. Die Ursache liegt in einer unzureichenden Kenntnis der Lebensmittel, deren Zubereitung und mangelnder Zeit für die gemeinsame Mahlzeit mit der Familie.

Gleichgültigkeit, Unwissen und Verantwortungslosigkeit haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass Abertausende junger Menschen kein oder ein gestörtes Verhältnis zum Essen haben. Industriell stark verarbeitete Lebensmittel, Fettes und Süßes im Übermaß sowie Nahrung voll chemischer Zusatzstoffe – diese ebenso achtlosen wie ungesunden Essgewohnheiten gilt es zu stoppen. Denn jedes Kind, egal welcher sozialen Herkunft oder Nationalität, hat ein Recht darauf, gesund ins Leben zu starten. Wir sind als Gesellschaft verpflichtet, ihm diese Chance zu geben! Zugleich geben wir mit einer bewussten Ernährung auch der Natur und den Nutztieren unseren Respekt zurück.

Um gesundheitliche Risiken und Spätfolgen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu vermeiden, wurden in den vergangenen Jahren einige Aktionen und Bündnisse ins Leben gerufen. So auch die die gemeinnützige Sarah-Wiener-Stiftung in Deutschland. Mittels Projekten an Schulen und Kindergärten sowie durch Aufklärungsarbeit möchte die Stiftung Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen helfen, die Kontrolle über eine selbstbestimmte, gesunde Ernährung zurückzugewinnen. Um das Anliegen und Wissen zu multiplizieren und an die Kinder zu vermitteln, werden Lehrer und Erzieher zu sogenannten „Botschaftern“ ausgebildet. Allmählich entsteht auf diese Weise ein deutschlandweites Netz von Botschaftern in den Einrichtungen, welche die Sarah Wiener-Koch- und –Ernährungskurse durchführen. In den Kursen lernen die Kinder, was gesunde Lebensmittel sind, wie sie zubereitet werden, schmecken und was Genuss bedeutet. Verwendet werden regionale, saisonale und Bio-Lebensmittel, welche die Umwelt schonen. Beim Besuch eines „Bio-Bauernhofs“ bekommen Kinder einen Einblick in die Erzeugung und Verarbeitung der Lebensmittel. Während die Geräusche und Gerüche in Erinnerung bleiben, landet die dort selbst gemachte Butter direkt auf der Brotschnitte. Damit sorgt die Stiftung dafür, dass Kinder die unglaubliche Vielfalt an frischen Lebensmitteln und Vitaminen entdecken und lernen, ihre Essgewohnheiten nachhaltig gesund zu gestalten. Spaß gehört bei dem Ganzen auch dazu, wenn in den Kochschulen geschnippelt, gehackt, gekocht und abgeschmeckt wird.


 

Vier Tipps für ein besseres Kids-Essen

  1. Kaufe bewusster ein und zeig Deinen Kindern wo die Lebensmittel herkommen.
  2. Koche und backe mehr selbst. Nur dann weißt Du auch, was drinsteckt.
  3. Koche zusammen mit Deinen Kindern. Es findet sich garantiert immer etwas, was die Kleinen übernehmen können.
  4. Esst regelmäßig gemeinsam.


Ähnliche Beiträge

Deine Ernährung

Der Jo-Jo-Effekt – Das ständige Ab und Auf

Das Tückische an Diäten: Es genügt nicht, sie bis zum Erreichen des Wohlfühlgewichts durchzuhalten.

Mehr lesen

Deine Ernährung

Magnesium – Ein lebenswichtiges Mineral

Stoffe wie Magnesium sind essenziell und tragen in hohem Maße zu unserer Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei.

Mehr lesen

Deine Ernährung

Vitamin D und K – ein starkes Team

Experteninterview zum „Sonnenvitamin“ D und seinem wichtigen Partner – Vitamin K.

Mehr lesen

Deine Ernährung

Appetit auf Gesundheit

Gesund essen, mit Spaß und Genuss – das ist leichter gesagt als getan.

Mehr lesen